• Unterschied
    Obwohl bereits viele Fallschutzsysteme für flache Dächer auf dem Markt sind, unterscheidet sich dieses System durch seine Einfachheit. Es ist leicht und einfach zu montieren.

    Sicherung des Gitters am Ständer

    Einfach
    Das Gitter wird in den ausklappbaren Aluminiumständer eingehängt. Der Ständer wird mit einem Kontergewicht beschwert. Auf diese Weise ist das System einfach auf das Dach zu transportieren und dort in einem Zug zu montieren: Das System wird auseinandergeklappt und durch einen Sicherungsstift gesichert. Nun einfach das Gitter in den Ständer hängen - fertig.

    Die Systeme entsprechen der Lastnorm (höchstens 25 kg), wurden von Aboma + Keboma zertifiziert und entsprechen den Sicherheitsanforderungen gemäß der europäischen Norm EN 13374

    In vielen Situationen anwendbar
    • geneigte Dächer
    • auch auf flachen Dächern zu verwenden
    • breite und schmale Dachränder, Hänge- und Dachrinnen
    • umkehrbares Gitter
    • sogar einsetzbar bei Hindernissen am Boden oder an der Fassade
    • Ständer in der Höhe verstellbar
    • schnell und einfach zu (de-)montieren




    Wie funktioniert das System?
    Der Ständer hängt in der Dachrinne und stützt sich an der Fassade ab. Das Gewicht des Systems (Ständer, Gitter, Bodenschutzleiste und Hakenbügel) beträgt 9,4 kg pro laufendem Meter.

    Im Falle des Unfalls wirkt die Kraft auf das Gitter. Diese Kraft wird vom Ständer aufgefangen und umgeleitet, da sich der Ständer gegen die Fassade abstützt. Auf diese Weise ist die Belastung auf die Dachrinne minimal!


    Vorteile
    • hochwertiges Aluminium, sehr leicht
    • sogar bei einem Dachrand mit Überhang bis zu 1 m anwendbar
    • keine losen Einzelteile
    • schnell und einfach zu transportieren
    • keine Beschädigung an der Fassade und im Garten
    • einfach umzubauen und - ob lang oder kurz - individuell anpassbar
    • für den einfachen Transport leicht stapelbar

    Der Fallschutz für geneigte Dächer ist
    ein patentiertes System und entspricht den Sicherheitsanforderungen gemäß der europäischen Norm EN 13374, Klasse C.